Webdesign Daniel Wom

Entspannt in den Tag starten

Webdesign ist so viel mehr, als nur eine Website zu programmieren. Eine perfekte Website gibt Ihnen bereits beim Kaffee am Morgen die ersten Kundenanfragen und hat den Großteil der Aquise bereits erledigt. Sie hat aus einem Besucher, einen Kunden gemacht, den Sie nur noch mit Ihrer Leistung oder Ihren Produkten begeistern müssen.

Das ist Webdesign von Daniel Wom

Wenn Sie meine Website gefunden haben, dann haben Sie entweder direkt nach mir gesucht, oder meine Website hat Ihnen deutlich genug im Suchergebnis gezeigt, dass Sie hier mit höchster Wahrscheinlichkeit finden, was Sie suchen. Woher ich das weiß? Ich habe meine Website genau auf Sie zugeschnitten und optimiert. Denn das ist es, was eine professionelle Website ausmacht. Viele Besucher generieren kann jeder. Die richtigen Besucher holen, kann kaum jemand.

Eine Webseite erstellen lassen

Finger weg von Baukästen wie Jimdo und Co. Auch wenn es für Sie komfortabel und billig ist, bringt Ihnen solche eine Website weder Neukunden, noch Reichweite. Es ist unmöglich eine solche Baukasten-Website bei Google gut zu positionieren und auch nur ansatzweise sauber zu gestalten. Des Weiteren haben Sie jede Menge Einschränkungen und versteckte Extrakosten.

Um eine professionelle Website erstellen zu lassen, brauch es einen fähigen Webdesigner, der sein Handwerk versteht. Der mehr kann, als nur mit einem Lego-ähnlichen System wie “Divi” oder “Elementor” ein Kontrukt zusammenzufummeln, das wie eine Website aussieht. Er sollte sich sowohl mit den Programmiersprachen auskennen, als auch wissen, welche Kriterien welcher Browser & welches Gerät hat, um eine Website optimal anzeigen zu können.

Dabei scheiden ca. 60% der Webdesigner in Deutschland aus. Zu viele haben sich das Webdesign mit Youtube-Tutorials selbst beigebracht und können nicht viel mehr, als mit einem fertigen CMS und einem fertigen Design, ein paar Farben ändern, Texte einfügen und dann hört es mit der Kompetenz auch schon auf. Eine solche Website wird niemals bei Google eine höhere Rolle spielen, wenn sie es überhaupt hinein schafft. Solange der Begriff Webdesigner nicht geschützt ist, wird sich das auch nicht ändern.

Den richtigen Webdesigner finden

Den richtigen Webdesigner finden Sie, indem Sie auf die jeweilige Website des Webdesigners schauen und diese mit dem kostenlosen SEO-Check von Seobility überprüfen. Hat der Webdesigner weniger als 95% im Ergebnis bei seiner eigenen Website, können Sie davon ausgehen, dass er bei Ihrer Website nicht einmal in die Nähe kommt. Sie würden auch nicht bei einem Koch essen gehen wollen, der regelmäßig wegen einer Lebensmittelvergiftung behandelt werden muss.

Preise des Webdesigners

Hat der Webdesigner ein gutes Ergebnis erzielt, schauen Sie sich seine Preise an. Diese sollten realistisch sein. Nicht zu hoch, nicht zu niedrig. Alles unter 400€ ist definitiv Quatsch. Kein Webdesigner könnte zu einem günstigeren Preis eine annähernd guter Qualität erzielen, die Ihnen einen Mehrwert bringt.

Kostenfallen

Seien Sie auf der Hut vor flexiblen Preismodellen. Viele Webdesigner versuchen Ihnen durch versteckte Kosten mehr abzuluchsen, als nötig. Zum Beispiel ist die ungefähre Angabe eines Preises im Angebot ein Indiz dafür. Ein fähiger Webdesigner weiß nämlich ganz genau, wie lange er für welche Arbeit brauch und welchen Aufwand er hat. Weiß er das selbst nicht, dann ist er nicht gerade die beste Wahl. Gibt er mit Absicht eine ungenaue Preisangabe an, dann wird es am Ende so oder so teurer als geplant.

Webdesign mit Festpreis

Die ideale Lösung dafür sind Festpreise. Wer sich in der Branche behaupten kann und etwas auf sich hält, wird seinen Kunden immer einen exakten Preis nennen und diesen fixieren, sodass keine verstecke Kosten kommen können. Der richtige Webdesigner spricht also mit Ihnen, um jedes Detail Ihres Webdesign-Wunsches abzuklären, um den genauen Preis zu ermitteln und Ihnen mitzuteilen.

Kommunikation mit dem Webdesigner

Der richtige Webdesigner spricht mit Ihnen per Telefon oder persönlich. Kaum jemand kann seine Wünsche ideal zu Papier bringen, weswegen ein Gespräch oftmals sehr nützlich ist, um bestimmte Fragen, Punkte und Ansichten zu erklären. Dabei ist es wichtig, dass Sie dem Webdesigner Ihre Wünsche so detailliert wie möglich beschreiben.

Beim ReDesign, also dem Erneuern Ihrer alten Website muss es nicht ganz so detailliert sein, allerdings sollten Änderungswünsche, die abseits der Modernisierung und rechtlichen Anpassung liegen, erläutert werden. Ihr Webdesigner bringt Ihre Website dann zu neuem Glanz, besserer Optimierung und mehr Reichweite, behält den Wiedererkennungswert aber bei.

Zögern Sie nicht mit “Sonderwünschen”. In 90% der Fälle ist Ihr Sonderwunsch keine Herausforderung, sondern nur wenige Codezeilen oder Klicks entfernt. Haben Sie also keine Angst, den Webdesigner mit Fragen zu bombardieren.

Wie lange dauert die Erstellung einer Website?

Die Erstellung einer Website dauert in der Regel eine Woche. Dabei gehe ich von einer regulären Website aus in mittlerer Größe für ein normales, mittleständiges Unternehmen. Dabei gilt zu beachten, dass je nach Funktionsumfang die Zeitspanne verlängert werden kann, wenn zum Beispiel komplizierte Systeme, wie ein individuelles Shopsystem hinzukommen.

Sind alle Texte, Bilder und Inhalte vorhanden, oder können von Ihrer alten Website übernommen werden, kann die Website-Erstellung weniger als 3 Tage dauern. Denn der langwierigste Teil ist meist das Einpflegen der Inhalte und das Warten auf den Kunden, bis alle Texte da sind. Heutzutage ist das Grundgerüst einer Website bereits mit wenigen Klicks aufgesetzt und dann wird das Design dort aufgespielt und angepasst. Im Anschluss kommen die Inhalte hinzu und dann die Anpassung der Inhalte an die Suchmaschinenoptimierung, Lesbarkeit, usw.

Der Feinschliff ist dann das Feintuning der Website für die perfekte Kundengruppe. Welche Inhalte müssen wo und wann erscheinen, um dem Kunden das bestmögliche Erlebnis zu bieten, um Ihr Unternehmen für sein Anliegen auszuwählen? Das gilt es hier zu optimieren.

Ist das erledigt, kontrollieren Sie als Kunde die Website und können noch einige Änderungen vorschlagen, Wünsche äußern oder Fragen stellen. Ist alles zu Ihrer Zufriedenheit, kann die Website auf einen Webspace übertragen werden und auf die Domain gesetzt werden.

Im Anschluss ist die Website zwar online, doch auch wenn 99% der Webdesigner nun ihren Feierabend einläuten und die Rechnung senden, geht nun die Optimierung erst in die wichtigste Phase:

  • Das Testen der Website in jeder Hinsicht
  • Die Website bei Google, Bing, Yahoo & Co registrieren und verifizieren
  • Sitemaps zu Google, Bing, Yahoo & Co senden und optimieren
  • Die Robots.txt anpassen, um die Suchmaschinen einzuweisen
  • Den Cache optimieren, um die Ladezeiten der Website zu optimieren
  • Dateien (CSS, JS) minifizieren, komprimieren und zusammenführen
  • usw.

Ist das Erledigt, dann ist die Website bereit und fertig, um die ersten Besucher in Kunden zu verwandeln. Denn nur wenn sie gefunden wird, kommen die Besucher überhaupt erst auf Ihre Website.

Beauftragen Sie den richtigen Webdesigner

Für Sie bin ich der richtige Ansprechpartner, wenn Sie eine sehr hochwertige Website wünschen, die alle notwendigen Kriterien erfüllt, um Ihr Unternehmen profitabler zu machen. Meine Websites bringen Neukunden, Interessenten, Gäste und Patienten. Zielgruppengenau und zuverlässig, sowie bei Google ganz vorn mit dabei.

Vermeiden Sie Fehler und fragen Sie direkt den Profi. Die Kosten Ihrer Website können Sie hier im Online-Kosten-Rechner für Webdesign berechnen lassen. Natürlich kostenlos und mit sofortigem Ergebnis. Oder stellen Sie direkt kostenlos eine Anfrage. Ich melde mich dann umgehend bei Ihnen.